Hintergrund LAC Oberhausen

Die LAV Oberhausen räumt beim Nikolauslauf 2019 ab

Start zum 1500m Lauf

Starke Leistungen beim Nikolauslauf und bei den Nordrhein-Crossmeisterschaften.

Beim diesjährigen Schmachtendorfer Nikolauslauf konnten gute Leistungen von den Athletinnen und Athleten der LAV Oberhausen abgerufen werden.
Bei den Bambinis war Ida Boettcher in der W6 die Zweitschnellste, Lucie Peters holte sich in der W7 die Bronzemedaille. Für Luan Neumann hieß es am Ende Platz 4 in der M7 über die 400 m. In ihrem ersten Wettkampf lief Liv Jordan in der W8 als 6. von 29 Teilnehmerinnen durchs Ziel.
In der W10 holte sich Leonie Nebich über die 1500 Meter lange Strecke die Silbermedaille.
Ebenfalls Silber gab es für Ronja Tilla Skorcz in der W11. Sie musste sich im Endspurt ihrer Konkurrentin Hannah Keller (ASV Duisburg) mit nur einer Sekunde Rückstand geschlagen geben. In der stark besetzten W12 siegte Linda Peters souverän. Silber ging an Yasmine Maryschka. Amy Hentschel und Maya Müller belegten zeitgleich Platz 4 und 5. Der 6. Platz ging an Karlotta Lenau. In der W13 wurden ebenfalls Treppchenplätze errungen. Platz zwei sicherte sich Darina Lange, Bronze ging an Lena Fuschi.
Die Strecke über 1200 m lief Noah Giokas zum ersten mal und holte sich direkt den 4. Platz in der M8.
Der Sieg in der M10 mit 4 Sekunden Vorsprung und somit Gold ging an Vincent Jonetzko.
In der M11 holte sich Felix Holl mit einem großen Vorsprung die Goldmedaille. Platz 4 bis 6 gingen an Luca Jordan, Benedikt Piche und Alexander Piche.
Auch in der M12 gingen Gold und Bronze an LAV Athleten. Felix Bergforth sicherte sich die Goldmedaille. Bronze ging an Torben Heisterkamp. In der M13 lief Fabian Adolphs auf den zweiten Rang. Platz drei ging an Tristan Reichert. Komplettiert wurden die Ergebnisse mit einem Sieg in der M14. Maximilian Piche gewann die Altersklasse mit einem deutlichen Vorsprung.

Am gleichen Tag fanden im niederrheinischen Sonsbeck die diesjährigen LVN-Crossmeisterschaften statt. Der in der Altersklasse M15 startende LAV-Athlet Laurenz Klever konnte sich auf dem kurvenreichen Rasenparcours von Beginn an im vorderen Teil des Feldes behaupten. Am Ende der zu durchlaufenden ca. 3,1 km konnte Laurenz Klever in einem teilnehmerstarken Feld nach einer guten taktischen Leistung mit Platz 6. zufrieden sein. Das Trainerteam der LAV Oberhausen ist mit den Leistungen ihrer Athletinnen und Athleten äußerst zufrieden. Am 8. Dezember geht es nach dann nach Düsseldorf. Dort freuen sich die SportlerInnen auf ihren ersten Hallenwettkampf der beginnenden Wintersaison 2019/2020.