Hintergrund LAC Oberhausen

Die LAV Oberhausen startete in die Saison 2020

Am vergangenen Samstag starteten die Athletinnen und Athleten der LAV Oberhausen bei ihrem ersten Hallenwettkampf 2020. In Wesel fanden ihre Regionsmeisterschaften im Kugelstoßen statt. Um ihr Können zu testen, gingen auch einige Athletinnen und Athleten zur Übung über die 60m-Hürden und den 60m-Sprint an den Start.

Über die Hürden bei den M12 liefen zum ersten Mal überhaupt Ben Goddinger und Mathies Dalkowski. Ben lief trotz Fußschmerzen in 13,01s auf den 3. Platz. Mit 9/10 Sekunden Vorsprung siegte Mathies in 12,04s in seiner Altersklasse. Auch Jaden Oster (M13) war mit seiner Zeit von 12,34s (Platz 3) sehr zufrieden. Das erste Mal ging auch Polly Sabellek (W12) über die Hürden an den Start. Sie freute sich über einen tollen 3. Platz (13,92s). Bei den W13 lief Sarah Scholz in 12,82s auf Platz 6. Kurz davor landete Linda Peters in 12,32s (Platz 5). Der Sieg ging an Karlotta Lenau mit 3/10 Vorsprung und in einer tollen Zeit und neuer persönlicher Bestleistung von 11,09s.

Über die 60m ohne Hürden gingen 12 Oberhausener Athleten an den Start. Bei den Jüngsten lief Benedikt Piche in 10,28s auf Platz 7. Alexander Piche lief in 9,57s aufs Treppchen (Platz 3). Auch ohne Hürden war Mathies Dalkowski der Schnellste seines Jahrgangs und siegte somit in 8,92s. Bei den Jungen M13 knackte Jaden Oster beinahe die 9s-Marke und lief in 9,03s auf Platz 4. Auch bei den M13 war der Schnellste ein Oberhausener: Torben Heisterkamp siegte mit 7/10 Vorsprung in 7,94s. Luis Herfurth (M14) lief in 10,01s auf Platz 8. Maximilian Piche (M15) lief in guten 8,55s auf Platz 6. Bei den Mädchen W12 war Nele Tewes die schnellste Oberhausenerin (Platz 4 in 9,85s), gefolgt von Polly Sabellek (Platz 5 in 9,93s). Schnellste bei der W13 war Karlotta Lenau (Platz 4 in 9,13s), gefolgt von Linda Peters (Patz 6 in 9,22s) und Sarah Scholz (Platz 8 in 9,69s).

Abschießend stand das Kugelstoßen an. Bei ihrem ersten Kugelstoßwettkampf stießen Benedikt Piche 4,15m (Platz 6) und Alexander Piche 4,58m (Platz 4). Torben Heisterkamp stieß sich mit 8,38m auf den 2. Platz und somit 1,4m weiter als seine Konkurrenz. Luis Herfurth (M14) musste das erste Mal die 4kg-Kugel stoßen und konnte daher mit seinem 5. Platz zufrieden sein (5,45m). Auch für die Mädchen W12 war es der erste Kugelstoßwettkampf. Nele Tewes (Platz 6 mit 4,54m) und Polly Sabellek (Platz 4 mit 4,66m) waren mit ihren Leistungen zufrieden. Bei den Mädchen W13 stieß Sarah Scholz in ihrem ersten Kugelstoßwettkampf 4,81m (Platz 9). Linda Peters freute sich sehr über ihre neue persönliche Bestleistung von 6,22m (Platz 4). Aufs Treppchen stieß sich Amy Hentschel mit guten 6,83m (Platz 3). Mit einen weiten 6. Stoß und ebenfalls neuer persönlicher Bestleistung von 8,45m sicherte sich Karlotta Lenau den Regionsmeistertitel. Den Titel der W14 sicherte sich ebenfalls eine Oberhausenerin: Laura Machado stieß nach langer Verletzungspause wieder über 7m und siegte in ihrer Altersklasse mit 7,02m. Eine weitere persönliche Bestleistung gelang Lina Horvath (weibliche Jugend U18). Überglücklich stieß sie zum ersten Mal über 8m und sicherte sich mit 8,52m den 3 Platz. Bei den Frauen stieß Sabrina Berg eine konstante Serie und siegte mit 9,55m.

Am darauffolgenden Sonntag ging es für die Oberhausener Athletinnen und Athleten nach Xanten zu den Crossmeisterschaften der Region Nord. Bei der männlichen Jugend U18 sicherte sich Laurenz Klever den Vizemeistertitel über die 4045m in einer guten Zeit von 14:23 Minuten. Die jüngeren LAV-Athleten gingen über 2805m an den Start. In der W12 lief Nele Tewes in einer Zeit von 13:03 Minuten auf den 5. Platz. Kurz hinter ihr auf Platz 7 landete Ronja Skorcz in 13:06 Minuten. Bei den ein Jahr älteren Mädchen lief Amy Hentschel in einer Zeit von 12:58 Minuten auf Platz 9. Yasmine Maryschka schaffte es in 12:12 Minuten auf Platz 6. Schnellste Oberhausenerin der W13 war Linda Peters, die in 11:53 Minuten auf den 3. Platz lief. Bei den Jungen M12 gingen vier Oberhausener an den Start. Schnellster war Jan Divisek (Platz 7 in 13:45 Minuten). Einen Platz dahinter auf Platz 8 landete Luca Jordan in 14:27 Minuten. Neunter wurde Alexander Piche in 14:40 Minuten, gefolgt von seinem Zwillingsbruder Benedikt Piche in 15:00 Minuten. Bei den M15 startete Maximilian Piche, der sich mir einer Zeit von 13:23 Minuten den 3. Platz und somit einen Treppchenplatz sichern konnte.

Auch 14 der jüngsten LAV-Athleten nahmen teil und liefen eine 920 m lange Strecke. In dem großen Teilnehmerfeld mit 67 Startern (65 bei den Mädchen) konnte sich Vincent Jonetzko in einem beherzten Endspurt den 3. Platz in der M10 sichern und freute sich über die erste Medaille in diesem Jahr, gefolgt von Kay Divisek auf Platz 10. Bei den M11 liefen Jonas Ziegler und Louis Lanfermann auf Platz 13 und 17, bei den M9 hieß es am Ende Platz 10 für Noah Giokas und Platz 15 für Luan Neumann bei den M8. Platz 4 bei den W8 gab es für Marie Hermes, Platz 6 für Lucie Peters. Ebenfalls 4. wurde Leni Skrzypczyk bei den W9, gefolgt von Liv Jordan auf Platz 7 und Mia Baumeister auf Platz 15. Bei den W10 war Sophie Schott am Ende 5, Leonie Nebich und Sophie Hentschel liefen in 4.03 und 4.04 auf Platz 7 und 8 in der W11.

Der nächste Wettkampf für die Athletinnen und Athleten der LAV Oberhausen sind die Regionsmeisterschaften am 8. Februar in Rhede, für die U8 – U12 finden am 01. März in Oberhausen Osterfeld die regionalen Hallenmeisterschaften statt.